Richtiger Einbau eines Graf Flachtanks
15.01.2019

Durch einen Niederschlag von bis zu 1000 Litern pro Quadratmeter im Jahr herrschen in Deutschland hervorragende Bedingungen für die Nutzung des Regenwasser. Doch dieses muss hierzu in sogenannte Erdtanks/ Zisternen geleitet und gesammelt werden, um es anschließend im Haus und zur Gartenbewässerung nutzen zu können. Durch die Nutzung einer Regenwassersammelanlage erhalten sie eventuell Zuschüsse, da viele Gemeinden eine umweltfreundliche Wassernutzung oft staatlich fördern.

Was wird beim Einbau alles benötigt?

Checkliste:

  • Spaten und Schaufel ( evtl. einen Minibagger )
  • Gurte oder Seile
  • Wasserwaage
  • Richtlatte
  • Handstampfer
  • Sand
  • Kies
  • Anschlussrohre
  • Evtl. Pumpe
  • Erdtank/Zisterne
  • Mehrere Helfer

Schritt 1 -  Grube ausheben

Erster Schrift beim Einbau eines Graf Flachtanks

Zunächst müssen Sie eine Grube in passender Größe für Ihren Erdtank ausheben. Diese heben Sie entweder mit einem kleinen Bagger aus oder holen sich ein paar helfende Hände die Ihnen beim Ausheben mit Spaten und Schaufel zur Seite stehen. Den Aushub der Grube und die Grasnabe bitte aufbewahren. Der Aushub wird zum Schluss als Deckschicht genutzt. Die Grasnabe wird wieder verpflanzt. Firmen wie Graf und Rewatec stellen moderne Flachtanks her die keine allzu tiefe Grube benötigen. Die Grube sollte mindestens 20 cm tiefer sein als der Erdtank hoch ist.

Soll der Tank ganzjährig genutzt werden muss die Frostgrenze beachtet werden. Diese liegt - je nach Region variabel - bei ca. 80 cm. Zudem sollte der Tank zu allen Seiten ca. 50 cm Platz haben um ihn mit einer Schüttung verfüllen zu können. Zudem müssen die Anschlusswege, also Zulauf und Ablauf, zum Tank gegraben werden. Der Untergrund der Grube sollte eben und "im Wasser“ sein. 

Den Boden nun mit einer ca. 20 cm dicken Sandschicht bedecken und mit einer Richtlatte eben ziehen. Den Untergrund mit einem Handstampfer verdichten und anschließend wieder ebnen.

Schritt 2 - Den Erdtank einbauen

Ziehen Sie nun die bereitgelegten Gurte oder Seile unter dem Tank hindurch, damit Sie diesen von beiden Seiten nach oben ziehen und anschließend über der Grube herab lassen können. Dabei ist der Abstand der Seiten zum Tank zu beachten, dieser sollte zu allen Seiten gleich sein.

Schritt 2 beim Einbau eines Graf Flachtanks

Schritt 3 - Den Erdtank anschließen

Der Zulauf zum Tank sollte mit mind. 1% Gefälle verlaufen. Die Neigung einer Überlauf- oder Ablaufleitung, z.B. in einen Kanal oder eine Versickerungsanlage, sollte ein stärkeres Gefälle vom Tank weg aufweisen, als die des Zulaufes. Die Versorgungsleitung, z.B. in einen Keller, muss so verlegt werden, dass bei übervollem Tank eine Überflutung auszuschließen ist. Das kann beispielsweise durch ein starkes Gefälle vom Haus zum Tank erreicht werden. Alle Leitungen sind so zu verlegen das die Frostsicherheit gewährleistet ist. Eine Pumpe kann entweder als Tauchpumpe direkt im Tank installiert werden oder als Druckpumpe, z.B. im Keller. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen dann ein möglichst leises Modell auszuwählen.

Zu beachten:

  • Bautechnische Eignung des Bodens nach DIN 18196 
  • Maximal auftretender Grundwasserstand 
  • Belastung des zukünftig eingebauten Erdtanks z.B. PKW-Last

Schritt 4 - Verfüllen der Grube

Schritt 4 Verfüllen der Grube

Zum Verfüllen eignen sich z.B. Kies, Splitt und Sand. Es ist darauf zu achten, dass das Verfüllmaterial nicht scharfkantig ist, da sonst Schäden an der Tankwand entstehen könnten. Das Problem kann durch eine Sandumhüllung umgangen werden. Zudem ist darauf zu achten, dass das Verfüllmaterial gut zu verdichten ist und trotzdem eine hohe Wasserdurchlässigkeit hat. Mutterboden, Lehme und andere bindige Böden sind ungeeignet. Um Verformungen des Tanks vorzubeugen, befüllen Sie ihn zu 1/4 mit Wasser. Nun können Sie mit dem Anfüllen beginnen. Verfüllen Sie bis zum Pegel des Wassers und verdichten Sie die Schüttung etappenweise. Beim Verdichten ist eine Beschädigung des Erdtanks zu vermeiden. Diesen Vorgang wiederholen sie bei halber, ¾ und voller Füllung des Erdtanks.

Die letzte Schicht kann mit dem Aushub überdeckt werden. Zum Schluss können Sie die Fläche mit der Grasnabe wieder schließen. Die Fläche Anfangs nicht allzu stark wässern, da sonst die Sandschüttung weg geschwemmt wird.

Wichtige Tipps zur Regenwasserversickerung finden Sie in unserem Artikel "mit dem Regen die Welt retten". Erdtanks und Zisternen von Herstellern, wie Rewatec und Graf, helfen Ihnen Ihr Niederschlagswasser sinnvoll wieder zu verwenden und dabei noch Geld zu sparen. Hochwertige Erdtanks finden Sie nun auch online in unserer Baustoffwelt.

Ihr mein-baustoffshop24.de Team

Verfüllen der Grube