Hochwasserschutzsysteme - So schützen Sie sich vor der Flut
15.01.2019

In den vergangenen Jahren kam es vermehrt auch in unserem Land zu verheerenden Überschwemmungen, die einen enormen Sachschaden verursacht haben. Die Folgen der Hochwasserereignisse haben die Existenz von Familien und Unternehmen ernsthaft gefährdet. Die Klimaforscher prognostizieren für die Zukunft eine Zunahme der Häufigkeit und der Intensität von außergewöhnlich starken Wetterereignissen, indessen Folge es zu Überschwemmungen kommt.

Um Schäden zu vermeiden können unterschiedliche Schutzmaßnahmen getroffen werden. Es wird unter zwei Hauptkategorien entschieden: die stationären Schutzsysteme und die mobilen.

Zu den stationären Schutzsystemen gehören Dämme, Mauern, sowie fest installierte Barrieren, zum Beispiel an Türen, Toren und Fenstern. Diese Vorkehrungen sind sehr widerstandsfähig und großflächig einsetzbar. Der Anschaffungspreis solcher Anlagen ist hoch, da die Verarbeitung hochwertig und das System von Dauer ist. Diese Schutzmaßnahmen haben einen Nachteil: sie sind wenig flexibel.

Hier kommen die mobilen Schutzmaßnahmen ins Spiel. Sie lassen sich mit wenigen Handgriffen installieren und können bei drohender Gefahr binnen Minuten aufgebaut werden. Nach dem Hochwasser können diese Systeme abgebaut und verstaut werden.